Modernisierungsarbeiten in der Kita Kunterbunt

Manchmal ist Krise auch Chance

Sicherlich ist die Corona-Zeit alles andere als eine rosige Zeit: Kinder, die auf ihre Spielkameraden verzichten müssen, Eltern, die vor der Herausforderung stehen Beruf und Kinderbetreuung ver-binden zu müssen, Erzieherinnen, die sich ihrer primären Aufgabe beraubt sehen. Doch in jeder Krise steckt auch eine Möglichkeit zur Chance. Die Frage nach der Beschäftigung ohne ausfüllende Betreuungsaufgabe haben wir mit ausgiebigen Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten beantwortet. Geradezu arbeitswütig waren wir in den vergangenen Wochen unterwegs, um die Zeit bis nach der Krise sinnvoll zu nutzen. Emsig wurden in unserer Einrichtung, die im Übrigen in diesem Jahr ihr 45-jähriges Jubiläum schreibt, Schleifgeräte, Kreissägen und Malerrollen geschwungen, um die Kita im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

Viel zu lang haftete unserer Einrichtung der Ruf des „Veralteten“, „Rückständigen“ oder gar „Unmodernen“ an. Insofern boten die Schließung bzw. der eingeschränkte Betrieb die Möglichkeit den vermeintlichen Rückstand aufzuholen. Dabei liegen die Modernisierungsarbeiten nicht nur im optischen Bereich, denn allein mit frischer Farbe, jungem Rasen oder trendy Palettenmöbeln ist es nicht getan, sondern im besonderen Maße in der konzeptionellen Arbeit. So konnte die Home-Office-Zeit speziell für die Schreibarbeit an unserem pädagogischen Selbstverständnis verwendet werden. Hätten wir die vielen Punkte, die in ein solches Konzept fallen, wie beispielsweise Inklusion, Partizipation, Sprache, Elternarbeit oder ästhetische Bildung, unter „normalen“ Umständen gemeinsam behandeln wollen, hätten wir sicherlich die Konzeption noch immer nicht fertig aktualisiert. Insofern stellen wir fest: ja, die Zeiten mit Corona sind unangenehm und bedrückend, aber bergen auch überraschende Gelegenheiten.

Insofern freuen wir uns aktuell über erste Kinder, die nun wieder unsere „neue“ Kita besuchen. Reaktionen wie „Mama, das ist so schön hier!“ machen so manches Elternteil neugierig. Doch noch müssen wir leider an ihre Geduld appellieren und mit ihnen hoffen, dass die Corona-Verordnungen bald weiter gelockert werden können, so dass nicht nur mehr Kinder, sondern auch bald die Eltern wieder unsere Einrichtung betreten dürfen.


kita sanierung 640
Wir schützen Ihre Privatsphäre! Wir möchten Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis bieten. Dafür nutzen wir Technologien wie Cookies und verarbeiten personenbezogene Daten wie Ihre (anonymisierte) IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir werten die Ergebnisse aus, um unsere Webseite anzupassen. Das kann uns auch helfen, Ihnen relevantere Werbung zu zeigen. Da uns Ihre Privatsphäre wichtig ist, fragen wir Sie zuvor jedoch um Erlaubnis zum Einsatz dieser Technologien. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihre Entscheidung zurückziehen oder ändern.