neuer Termin

Einladung zum Lichterzünden
Donnerstag, 22. Dezember 2022, 17:00
Aufrufe : 488
Nach 85 Jahren werden wieder Channuka-Kerzen in Münstermaifeld brennen
Am 22.12. 2022 werden zum ersten Mal nach 85 Jahren in der ehemaligen Synagoge in Münstermaifeld wieder Channuka-Kerzen entzündet werden, ein ganz besonderer Moment.
Rabbiner und Vorsitzender der jüdischen Kultusgemeinde Koblenz werden das Fest begleiten.
Channuka, das jüdische Lichterfest, erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem im jüdischen Jahr 3597 (164 v. Chr.) und das Ölwunder.
Die Menora, der siebenarmige Leuchter im Tempel, sollte niemals erlöschen. Nach den vorangegangenen Kämpfen war nur noch ein Krug geweihtes Öl vorhanden. Dieses Öl reichte nur für einen Tag. Für die Herstellung neuen geweihten Öls wurden acht Tage benötigt. Durch ein Wunder habe das Licht jedoch acht Tage gebrannt, bis neues geweihtes Öl hergestellt worden war. Daran erinnern die acht Lichter des 8- bzw. 9-armigen Leuchters Chanukkia. Jeden Tag wird ein Licht mehr angezündet, bis am Ende alle acht brennen.
Die Feier beginnt um 17 Uhr in der ehemaligen Synagoge in Münstermaifeld.
Männliche Besucher werden gebeten, eine Kopfbedeckung zu tragen.

img20221202 11462008









Ort Synagoge
Wir benutzen Cookies
Wir schützen Ihre Privatsphäre! Wir möchten Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis bieten. Dafür nutzen wir Technologien wie Cookies und verarbeiten personenbezogene Daten wie Ihre (anonymisierte) IP-Adresse oder Browserinformationen. Wir werten die Ergebnisse aus, um unsere Webseite anzupassen. Das kann uns auch helfen, Ihnen relevantere Werbung zu zeigen. Da uns Ihre Privatsphäre wichtig ist, fragen wir Sie zuvor jedoch um Erlaubnis zum Einsatz dieser Technologien. Selbstverständlich können Sie jederzeit Ihre Entscheidung zurückziehen oder ändern.